Ausschreibung | Studie «Perspektiven der Produkt-Konversion und erweiterten Mitbestimmung»

in der Automobilindustrie Baden-Württembergs; Angebotsfrist: 26.01.2020 12:00 Uhr

Günter Hentschel. Flickr. flickr.com/photos/v230gh. CC BY-ND 2.0. creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0. No Changes Made.

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung. Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e.V. schreibt die Vergabe einer wissenschaftlichen Studie zur qualitativen Beforschung der Perspektiven der Produkt-Konversion in Automobilbetrieben Baden-Württembergs aus. Der Auftrag wird mit einem Honorar in Höhe von 20.000 Euro (brutto, inklusive projektbezogene Ausgaben) erteilt.

Ziel der Studie ist es, die Chancen der Konversionsdebatte für die Region Baden-Württemberg herauszuarbeiten. Eine zentrale Rolle sollte hierbei die Perspektive der Beschäftigten in der Automobilindustrie spielen. Die Studie soll praktische Hinweise liefern, welche Konversionsmöglichkeiten für die Betriebe des Baden-Württembergischen Automobil-Clusters entwickelt werden können. Dabei soll sie den Herausforderungen des ökologisch gebotenen Umbaus ebenso Rechnung tragen wie den Notwendigkeiten eines gerechten Übergangs.

Sämtliche Informationen sowie die Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier.
Rückfragen richten Sie bitte direkt an: vergabe[at]rosalux.de.