8. Oktober 2020 Diskussion/Vortrag Liebe und Kapitalismus - ein moderner Widerspruch?

INPUT Jugendbildung Tübingen

Information

Veranstaltungsort

Epplehaus
Karlstraße 13
72072 Tübingen

Zeit

08.10.2020, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Geschlechterverhältnisse, Jugendbildungsveranstaltungen

Zugeordnete Dateien

Vortrag/Diskussion mit Konstantin Nowotny (Journalist, Berlin)

Die Liebe ist ein absolutes Dauerbrenner-Thema in Kunst und Popkultur, in den Medien und in der Wissenschaft. «Monogamie, die große Illusion?» fragte die ZEIT Ende Februar, von der «Generation beziehungsunfähig» sprach schon vor Jahren der Autor Michael Nast.

Sollte nicht einfach jeder so lieben, wie er will? So einfach, das weiß jeder Teenager, ist es leider nicht. Der Vortrag will zeigen, wie sich gesellschaftliche Prozesse auf intimste Momente in der Paarbeziehung auswirken können, ob eine Wirtschaftsordnung tatsächlich etwas mit den Gefühlen anstellen kann und warum es trotz nie dagewesenen Möglichkeiten der Partnersuche immer schwerer zu werden scheint, einen passenden Partner zu finden.
 
Der Referent Konstantin Nowotny hat Soziologie in Leipzig, Dresden und New York City studiert und arbeitet derzeit als Journalist in Berlin. Der Vortrag beruht auf einer Masterarbeit zum Thema Polyamorie.

Veranstaltung in Kooperation mit INPUT Jugendbildung Tübingen im Rahmen des Jugendbildungsprogramms 

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Telefon: +49 711 99797090