19. November 2020 Diskussion/Vortrag Rojava – Basisdemokratie und Selbstverwaltung in Syrien

Information

Veranstaltungsort

Haus der Jugend
Museumstraße 7
72764 Reutlingen

Zeit

19.11.2020, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Partizipation / Bürgerrechte, Asien

Zugeordnete Dateien

Vortrag/Diskussion mit der Initiative Rojava Solidarity Tübingen

In Rojava – einer Region in Nord-Syrien wird versucht eine Selbstverwaltung aufzubauen und über alle Belange des täglichen Lebens auf basisdemokratische Weise zu entscheiden. In den gewählten Räten, die die Entscheidungen treffen, wird darauf geachtet, dass Frauen mit mindestens 40% vertreten sind, und auch alle Ethnien, Religionen und gesellschaftliche Gruppen repräsentiert sind, sodass nicht eine Mehrheit die Minderheit beherrscht.

Im Vortrag sollen folgende Fragen geklärt werden:
Wie kam es zu dieser Selbstverwaltung?
Was ist demokratischer Konföderalismus?
Wie hat sich die die Selbstverwaltung entwickelt?
Und was hat das alles mit uns zu tun?

Die Initiative Rojava Solidarity Tübingen wurde gegründet, um Informationen über Rojava und den demokratischen Konföderalismus zu verbreiten.

Veranstaltung in Kooperation mit ROSA Reutlingen - Reutlingen für Organisation, Solidarity & Actions

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Telefon: +49 711 99797090