22. März 2021 Diskussion/Vortrag Rosa Luxemburg neu entdecken!

Veranstaltung zum 150. Geburtstag von Rosa Luxemburg

Information

Veranstaltungsort

Online / Livestream
Online / Livestream

Zeit

22.03.2021, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Parteien- / Bewegungsgeschichte, Rosa Luxemburg, Rosa150

Zugeordnete Dateien

Zugangslink zur Online-Diskussion via «Zoom»: https://us02web.zoom.us/j/85108874943; Meeting-ID: 851 0887 4943
Paralleler Livestream auf: www.facebook.com/RLSBW/live (Nachfragen als Kommentare möglich, falls Facebook-Account vorhanden)
Nachfragen via Pad: https://cloud.rosalux.de/s/YEnZ3iFqQkKk7Rs

Prof. Michael Brie (Vors. des Wissenschaftl. Beirats der Rosa-Luxemburg-Stiftung) im Gespräch mit Erhard Korn (Voristzender Rosa-Luxemburg-Stiftung Ba-Wü)

Auch mehr als hundert Jahre nach ihrem gewaltsamen Tod hallen die Worte von Rosa Luxemburg aus ihrer Schrift «Zur russischen Revolution« nach, dass es um Diktatur »der Klasse, nicht einer Partei oder Clique …, d.h. in breitester Öffentlichkeit, unter tätigster ungehemmter Teilnahme der Volksmassen, in unbeschränkter Demokratie» gehe. Auch den Feinden müsse die Freiheit politischer Artikulation gewährt werden. Sie forderte direkt sozialistische Wege der Vergesellschaftung der Produktion.

Mit den Revolutionen von 1917 und 1918/19 stand in Ost- und Mitteleuropa der Sozialismus auf der Tagesordnung – aber welcher Sozialismus? Michael Brie rekonstruiert Rosa Luxemburgs Sicht und zeichnet nach, wie sich die Vorstellungen von Demokratie und Sozialismus bei Rosa Luxemburg herausgebildet haben und durch welche Widersprüche diese geprägt waren.

Michael Brie ist Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Rosa-Luxemburg-Stiftung und Senior Fellow am Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Theorie und Geschichte des Sozialismus und Kommunismus, sozialökologische Transformation und revolutionäre Realpolitik. Veröffentlichung zum Thema: «Rosa Luxemburg neu entdecken. Ein hellblaues Bändchen zu ‹Freiheit für den Feind! Demokratie und Sozialismus›» (2019, VSA Verlag).

Videoaufzeichnung des Gesprächs


AUSSTELLUNG «ROSA LUXEMBURG - EIN LEBEN FÜR DIE SOZIALISTISCHE IDEE»
mit Büchertisch von Buch & Plakat - Antiquariat und Agentur für Lesefreude (Termine des Büchertischs und Literaturliste)

5. März - 30. April - Gewerkschaftshaus/Willi-Bleicher-Haus Stuttgart (Galerie im Foyer)

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG «HAPPY BIRTHDAY, ROSA»

Freitag 5. März, 17:00 Uhr | Livestream

VIRTUELLES BEGLEITPROGRAMM ZUR AUSSTELLUNG

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Telefon: +49 711 99797090